Details zur Destillerie Glengoyne

Bedeutung des Namens: "Tal des Pfeils"

Foto von Glengoyne
Glengoyne
Geschichte: Als Burnfoot 1833 lizensiert. 1876 an Lang Brothers veräußert 1905 in Glengoyne umbenannt. 1965 Teil von Robertson & Baxter geworden, die zu 35% Highland Distilleries gehören. 1966/7 renoviert und dabei von 2 auf 3 Stills ausgebaut. Bis Anfang der 70er Jahre wurde die Dest. zu den Lowland Whikies gezählt, da die Grenzlinie direkt durch die Dest. verläuft. Wie Bunnahabhain 2003 von Edrington verkauft worden, in diesem Fall an den unabhängigen Abfüller Ian McLeod.

Mash tuns: 1 , : 4,0 Tonnen

Washbacks: 6 , : 114.000 Liter

Adresse:
Dumgoyne, nr
Killearn,Stirlingshire, G63 9LV

Tel: 01360-550254
Homepage

Washstills: 1 , : 12.500 Liter

Spiritstills: 2 , : 8.000 Liter

Befeuerung: Indirekt durch Dampf-Kessel innerhalb der Stills

Besitzer: Ian Mc Leod

Es sind weitere Abbildungen zu Glengoyne vorhanden
 

Interaktive Karte: